Zur Zeit wird gefiltert nach: projekt
Filter zurücksetzen

Ein solcher Satz ist ein Indikator dafür, dass in einem Krankenhaus kein stringentes Projektmanagement erfolgt. Ein sehr teures Problem!

Es gibt viele Anlässe, an deren Ende eine Maßnahmenliste entsteht. Das im Blog „Wer Visionen hat…“ genannte strategische Rahmenwerk, das i.d.R. im Verlauf einer Strategieklausur erarbeitet wird, sieht als Ergebnis auch eine Projekt- oder Maßnahmenliste vor. Idealtypisch sind darin nicht nur die Projekte und Maßnahmen an sich benannt, sondern auch Verantwortlichkeiten sowie Termine festgelegt.

In vielen Krankenhäusern existieren sehr detaillierte Dokumente zum Thema Projektmanagement: Projektauftrag, Meilensteinplanung, Projektzwischen- und -abschlussbericht, Projektcontrolling.

Wer hat ab

[mehr]

Zurück

31.12.2013 - Immer wieder wird dieses Datum mit der Zertifizierung zum EndoProthetikZentrum (EPZ) in Verbindung gebracht. Bis zur Antragstellung einer Zertifizierung sind es ab heute nur noch knapp 4 Monate für die Einrichtungen, die keinen Hauptoperateur mit der Zusatzqualifikation „Spezielle Orthopädische Chirurgie“ stellen können. Zwar ist zwischen der Antragstellung und dem eigentlichen Audit noch eine Frist von 6 Monaten eingeräumt, so dass eine Auditierung noch bis zum 30.06.2014 möglich ist, dennoch dauert es seine Zeit, zunächst die Anforderungen der EndoCert zu erfüllen und diese auch im Zentrum nachweislich umzusetzen. Erfahrungsgemäß werden je nach den etablierten QM-Strukturen und der bereits erfüllten Anforderungen ca- 6-9 Monate für die Zertifizierung benötigt.

In unseren Projekten machen wir die Erfahrung, dass nicht alle Anforderungen im Erhebungsbogen richtig verstanden werden bzw. missverständlich beschrieben sind. Auf einzelne Punkte möchte ich im Folgenden hinweisen:

1. Fallzahlen

G

[mehr]

Zurück

Aufgrund des hohen Kostendrucks in deutschen Krankenhäusern bedarf es einer effizienten Verteilung der begrenzten finanziellen Ressourcen. Der Zentral-OP gilt dabei als kostenintensivster Bereich der stationären Patientenversorgung und muss bei wirtschaftlichen Fragestellungen somit zwangsläufig einer gründlichen Prüfung unterzogen werden. Wir haben unsere Erfahrungen mit der Optimierung von OP-Strukturen daher als wichtigen Baustein in unseren Wirtschaftlichkeitsansatz PEaK eingebracht.

Der

[mehr]

Zurück

Die Ausgangslage dürfte vielen Krankenhäusern bekannt sein: viele "Standard-QM"-Projekte haben sich in den letzten Jahren von "reinen" QM-Zertifizierungsaktivitäten zu umfassenderen Organisationsentwicklungs- oder Change Management-Projekten entwickelt. Sie sind daher um ein Vielfaches komplexer geworden, nicht zuletzt auch, weil sich die Krankenhäuser selbst in ihrer Komplexität verändert haben (höherer Grad der interdisziplinären Zusammenarbeit, höherer Koordinationsaufwand durch Zentralisierung von Einrichtungen wie Notaufnahmen, Ambulanzen oder Schreibdiensten). Aber mit der Komplexität ist in vielen Fällen nicht die Professionalität des Managements von Projekten gewachsen.

Projekte sind umfangreicher im Inha

[mehr]

Zurück

ZeQ ist im Web 2.0 angekommen. Mit dem Blog will das Unternehmen einen Blick auf aktuelle Themen im Gesundheitswesen ermöglichen und mit den Lesern in Diskussion treten. Wir werden über gesundheitspolitische Themen in Deutschland diskutieren und über Themen berichten, die Führungskräfte und Mitarbeiter in Kliniken bewegen. Lesen Sie spannende Beiträge über unsere Projekte und Erfahrungen und informieren Sie sich über die aktuelle Unternehmensentwicklung. 

Kategorie(n): ZEQ
Tags: blog, zeq, neu, projekte, seminare, führung, management

Zurück

« März 2020»
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          

RSS-Feeds

Beiträge:
      RSS 0.91 RSS 2.0