Zur Zeit wird gefiltert nach: Rüdiger Herbold
Filter zurücksetzen

Im Harvard Business Manager 9/2011 befindet sich auf den Seiten 8-11 ein Artikel unter der Überschrift „Das Kundenkarussell“ von Karel Cool und Petros Paranikas. Dieser Artikel befasst sich damit welche Maßnahmen Unternehmen ergreifen, um in nicht wachsenden Märkten Marktanteile zu gewinnen. Unter dem Strich bietet der Artikel wenig Neues, doch regte mich die Zusammenstellung der Informationen dennoch an, über das Thema nachzudenken.

Ausgan

[mehr]

QReha hat als von der BAR akkreditiertes Zertifizierungsverfahren eine breitere Akzeptanz in der Rehalandschaft gefunden. Der Grund dafür liegt hauptsächlich in den relativ schlanken Formalien und der engen Verwandtschaft zur DIN ISO.

Grundsätzlich wendet sich das QReha-Verfahren an diejenigen Rehabilitationseinrichtungen, die eine Affinität zur DIN ISO besitzen. Sein Anspruch ist, im Wesentlichen eine Übersetzung der DIN ISO auf die Rehalandschaft darzustellen. So orientiert sich die Gliederung des QReha-Anforderungskatalogs streng nach der Gliederung der DIN ISO. Auf Ebene der Abschnitte ist die ISO wortgetreu übernommen, für die einzelnen Anforderungspunkte findet sich jeweils ein Verweis auf die relevante ISO-Norm.

Auch der Ablauf des Zertif

[mehr]

Mit der zunehmenden Definition von Qualitätsanforderungen an onkologische Behandlungszentren durch die Deutsche Krebsgesellschaft steigt auch die Zahl der zertifizierten Krebszentren. Mittlerweile gibt es zertifizierte Brustkrebs-, Darmkrebs-, gynäkologische Krebs-, Hautkrebs-, Lungenkrebs-, Prostatakarzinom- und Pankreaskarzinomzentren. Für Krebszentren, die mehrere Tumorentitäten abdecken, besteht außerdem die Möglichkeit, sich als onkologisches Zentrum zertifizieren zu lassen. Die Ausarbeitung und Vor-Ort-Überprüfung der Anforderungen erfolgt durch OnkoZert. Diese Institution vergibt bei Erfüllung der Anforderungen auch das entsprechende Zertifikat.

Egal we

[mehr]

Kategorie(n): Seminare

Das Anliegen, die internen Prozesse zu verbessern, führt zwangsläufig zur Überprüfung des Aufnahmeprozesses für elektive Patienten. Hier stellen die meisten Krankenhäuser fest, dass die Qualität des Aufnahmeprozesses sehr variabel ist und von zahlreichen Einflussfaktoren abhängt: jeweilige Fachabteilung, gerade zuständiger Stationsarzt, gerade zuständige Pflegekraft, Uhrzeit, Patientenaufkommen, Personalbesetzung usw.

Ein geei

[mehr]

Im Harvard Business Manager vom Januar 2011 gibt es einen interessanten Artikel von James M. Citrin und Dayton Ogden. Unter dem Titel „Die Qual der Wahl“ berichten sie von einer Untersuchung, in der sie im Zeitraum von 2004 bis 2008 CEO-Nachfolgen bei S&P-500-Unternehmen beobachtet und ausgewertet haben (CEO steht für Chief Executive Officer und kann als amerikanisches Äquivalent zum Vorstandsvorsitzenden angesehen werden).  Insgesamt haben sie 300 Fälle untersucht, bei denen ein CEO das Unternehmen verlassen hat und nun ein Nachfolger eingesetzt werden musste. Die Nachfolger

[mehr]

« Oktober 2019»
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      

RSS-Feeds

Beiträge:
      RSS 0.91 RSS 2.0