Curriculum zum Zentrumskoordinator

Mit der zunehmenden Definition von Qualitätsanforderungen an onkologische Behandlungszentren durch die Deutsche Krebsgesellschaft steigt auch die Zahl der zertifizierten Krebszentren. Mittlerweile gibt es zertifizierte Brustkrebs-, Darmkrebs-, gynäkologische Krebs-, Hautkrebs-, Lungenkrebs-, Prostatakarzinom- und Pankreaskarzinomzentren. Für Krebszentren, die mehrere Tumorentitäten abdecken, besteht außerdem die Möglichkeit, sich als onkologisches Zentrum zertifizieren zu lassen. Die Ausarbeitung und Vor-Ort-Überprüfung der Anforderungen erfolgt durch OnkoZert. Diese Institution vergibt bei Erfüllung der Anforderungen auch das entsprechende Zertifikat.

Egal welche Organisationsform – eine zentrale Rolle in einem solchen Zentrum spielt der Zentrumskoordinator. Von ihm wird oft erwartet, dass er ein Meister aller Klassen ist. Zum einen soll er in der Entwicklung des Qualitätsmanagements ein breites Know-how besitzen – selbstverständlich mit Detailkenntnissen in Bezug auf die Anforderungen von OnkoZert – zum anderen erwartet man von ihm die Fähigkeit, ein Zentrum organisatorisch zu leiten. Hierzu benötigt er Kenntnisse und Fähigkeiten, die denen eines Klinikmanagers ähneln.

Die Fähigkeiten, um diesen komplexen Auftrag zu meistern, bringt der Zentrumskoordinator am besten schon mit. Bisher gibt es nämliche keine gezielten Vorbereitungskurse auf diese Aufgabe. Das hat sich nun geändert. OnkoZert hat ein Curriculum entwickelt, das sich an bestehende oder angehende Zentrumskoordinatoren richtet und sich zum Ziel setzt, eine strukturierte Vorbereitung und Unterstützung für die Aufgabe darzustellen. Das Curriculum besteht aus einem 80-Stunden-Kurs, der mit einer Prüfung durch die OnkoZert abschließt. Wer die Prüfung erfolgreich besteht, erhält die Qualifikation „Zertifizierter Zentrumskoordinator“ von der OnkoZert verliehen.

Ich glaube, dass die OnkoZert hier auf einen Bedarf reagiert, der schon lange besteht. Zum einen haben (potenzielle) Zentrumskoordinatoren nun die Möglichkeit, eine vorzeigbare Zusatzqualifikation zu erwerben, und zum anderen hilft das Curriculum, in der komplexen Aufgabe, die nicht wenige sogar im Nebenjob erledigen, den Überblick zu behalten. Als uns die OnkoZert gefragt hat, ob wir die Entwicklung des Curriculums unterstützen möchten und die Ausbildung auch selbst anbieten möchten, habe ich deshalb sofort „ja“ gesagt.

http://www.zeq.de/beratung/qualitaetsmanagement/onkozert/ausbildung-zum-zentrumskoordinator.html

 

Autor: Rüdiger Herbold
 – 11:29 Uhr
Kategorie(n): Seminare

Zurück

« November 2014»
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

RSS-Feeds

Beiträge:
      RSS 0.91 RSS 2.0