Zur Zeit wird gefiltert nach: Juni 16
Filter zurücksetzen

Die Speicherung und zügige Weiterleitung umfangreicher Datenmengen stellt heutzutage Dank des technischen Fortschrittes kein Problem mehr dar. Umso bedeutender wird jedoch der verantwortungsvolle Umgang mit den erhobenen Daten, insbesondere wenn sie Rückschlüsse auf natürliche Personen zulassen. Da den Gesundheitszustand eines Menschen betreffende Daten als besonders vertraulich einzustufen sind, ergeben sich entsprechend hohe Datenschutzanforderungen an Akteure des Gesundheitswesens, insbesondere Krankenhäuser, in denen diverse Patientendaten im Zuge eines interdisziplinären und multiprofessionellen Behandlungsprozesses erhoben, gespeichert, genutzt und weitergeleitet werden. Gesetzliche Vorgaben zum Datenschutz für deutsche Krankenhäuser sind sowohl auf Bundes- als auch auf Landesebene verankert [1]. Ein Verstoß gegen diese Bestimmungen kann weitreichende finanzielle Konsequenzen nach sich ziehen. Neben empfindlichen Geldstrafen sind der Imageverlustes und die negative Wahrnehmung eines datenschutzbezogenen Skandals in der Öffentlichkeit nicht zu unterschätzen. Deutsche Krankenhäuser sind daher angehalten, präventiv Maßnahmen zur Vorbeugung von Datenverlust und Missbrauch zu Ergreifen.

Die Handlung

[mehr]

« Juni 2013»
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

RSS-Feeds

Beiträge:
      RSS 0.91 RSS 2.0