Wahl des Zertifizierungsverfahrens nach BAR - eine Auswertung

Am 10. Januar 2012 hat die BAR es geschafft, den Berg an Zertifizierungsmeldungen, der im vierten Quartal 2011 eingegangen ist, abzuarbeiten. Nun liegt im Internet eine vollständige Liste aller 530 Kliniken vor, die eine BAR-anerkannte Zertifizierung erreicht haben. Wir haben diese Liste näher angesehen und analysiert. So langsam geht es in die „heiße Phase“ und auch diejenigen Rehakliniken, die bisher nicht zertifiziert waren, müssen eine Zertifizierung ansteuern. Wir haben uns dafür interessiert, welchen Zuspruch die Zertifizierungsverfahren insgesamt, insbesondere aber im Jahr 2011 gefunden haben.

Nachfolgende Tabelle fast zusammen, welches Zertifizierungsverfahren wie oft ausgewählt worden ist:

Platz

Verfahren

Anzahl

1

DEGEMED

195

2

QMS-REHA

110

3

IQMP-Reha

69

4

deQus

41

5

KTQ im Bereich Rehabilitation

38

6

QReha

17

7

Paritätisches Qualitäts-Siegel

14

8

Qualitätssiegel Geriatrie

10

9

Diakonie-Siegel

9

10

DIN EN ISO 9001 inkl. pCC

8

11

systemQM

7

12

AWO-Qualitätsmanagement Reha

3

13

QM-FAM Reha

3

14

DO-QUA.R

2

15

Gütesiegel "Medizinische Rehabilitation in geprüfter Qualität"

2

16

BQM Version 2011

1

17

DGNR-geprüfte, qualifizierte neurologische Rehabilitation

1

Dabei haben wir Verfahren, die es in unterschiedlichen Ausprägungen gibt, zusammengefasst. Dies gilt für DEGEMED und DEGEMED/FVS, „Diakonie-Siegel Vorsorge und Rehabilitation“ und „Diakonie-Siegel medizinische Rehabilitation“, QReha und QReha plus sowie systemQM REHA und systemQM Eltern-Kind.

Es zeigt sich, dass DEGEMED mit großem Vorsprung vor allen anderen Verfahren liegt. An zweiter Stelle rangiert QMS-Reha, mit weiterem großen Rückstand folgen IQMP-Reha, deQus und KTQ-Reha. Die dritte Gruppe wird angeführt von QReha. Interessant ist auch, dass nach den ebenfalls von der BAR anerkannten Verfahren RehaSpect, SystemQM Psychosomatik, RehaZert MDK Rheinland-Pfalz, GAB-Verfahren für Rehabilitationseinrichtungen, QMS-bwlv und Qualitätsmanagement Rahmenhandbuch Suchthilfe bisher noch gar keine Klinik zertifiziert worden ist.

Des Weiteren hat uns interessiert, ob bei der Auswahl der Zertifizierungsverfahren ein Trend zu erkennen ist. Dazu haben wir die Top 5 der allgemeinen Verfahren näher betrachtet. Unter allgemeinen Verfahren verstehen wir diejenigen, die nicht auf eine einzelne Indikation beschränkt sind – wie das Qualitätssiegel Geriatrie oder deQus (Sucht). Wir haben die Zertifizierungen im Jahr 2011 quartalsweise aggregiert und folgendes Bild erhalten: 

 

Es fällt auf, dass DEGEMED auch im Jahr 2011 weit vor allen anderen Verfahren liegt. Es zeigt sich aber auch, dass unser selbst entwickeltes Verfahren QReha zunehmend Zuspruch findet. Im 4. Quartal 2011 war QReha das am zweithäufigsten gewählte Zertifizierungsverfahren, noch vor KTQ-Reha, QMS-Reha und IQMP-Reha! Aus der Zahl der Manualbestellungen wissen wir, dass es zahlreiche Rehakliniken gibt, die eine Zertifizierung nach QReha noch vor sich haben. Wir sind gespannt, wie das Bild am 30. September 2012 aussieht…

Sie möchten mehr zum Thema Qualitätsmanagement in Rehakliniken lernen? Dann nutzen Sie unsere Kurse auf klinikcampus.de»

Zurück

« Januar 2012»
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          

RSS-Feeds

Beiträge:
      RSS 0.91 RSS 2.0