Mitarbeiterbefragungen: die Trends von morgen

„Wenn Du eine weise Antwort verlangst, musst Du vernünftig fragen“ – dies riet schon Johann Wolfgang von Goethe, wenn auch nicht mit dem Hintergedanken, Themen und Items für eine Mitarbeiterbefragung auszuwählen. Trotzdem ist diese Empfehlung auch für die Konzeption unserer Befragungsprojekte bzw. für die Gestaltung der Fragebögen ein tauglicher Vorschlag. Wir möchten also versuchen, vernünftig zu fragen – doch welche weisen Antworten erhoffen wir uns, wenn wir Mitarbeiterbefragungen konzipieren? Welche Themen möchten wir ansprechen? Interessanterweise haben sich die Aspekte, die in Mitarbeiterbefragungen als Fragenblöcke gestaltet werden, über die letzten Jahre verändert. So rücken einige Bereich in den Fokus der Aufmerksamkeit, die noch bis vor kurzem nicht explizit abgefragt wurden.

 
Beruf und Familie

Eines dieser Themen ist die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Ständig erscheinen Studien oder Berichte, die zeigen, dass das Gleichgewicht zwischen Familie bzw. Privatleben und Beruf immer wichtiger wird, um Fachkräfte langfristig an ein Unternehmen zu binden. Möglichkeiten zur Elternzeit, Teilzeitmodelle, familienbewusste (oder wie häufig betitelt „lebenslauforientierte“) Arbeitszeiten, Paten- oder Kontakthalteprogramme während der Eltern- und Pflegezeit, bezahlte Pflegezeit, Angebote zur betrieblichen Kinderbetreuung – dies sind Möglichkeiten, durch die Arbeitgeber eine Vereinbarkeit von Familie und Beruf fördern können. Immer mehr Einrichtungen aus dem Gesundheitswesen entscheiden sich dafür, ihre Mitarbeiter um eine Bewertung der betrieblichen Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu bitten. Wie flexibel wird bei der Dienstplangestaltung auf familiäre Belange eingegangen? Inwieweit fördert die direkte Führungskraft die Vereinbarkeit von Familie und Beruf? Wie zufrieden sind die Mitarbeiter mit den betrieblichen Angeboten und welche Erweiterungen wünschen sie sich? Die sind einige der Fragen, die sich durch den Fragenkomplex „Beruf und Familie“ beantworten lassen.

Gesundheitsschutz

Ein weiteres Thema, das in Mitarbeiterbefragungen immer stärker in den Mittelpunkt rückt, ist der Gesundheitsschutz. Zu diesem Bereich zählen wir Fragen über die körperliche Arbeitsbelastung, die Bereitstellung von Hilfsmitteln, Fragen nach der ergonomischen Arbeitsausstattung, die Bewertung der Arbeitssicherheit und Hygiene, Fragen zur psychischen Arbeitsbelastung durch Erlebnisse im Umgang mit Patienten oder Stress sowie Fragen zum Thema Mobbing. In psychiatrischen Einrichtungen wird auch der Umgang mit Gewalt, z.B. mit verbal oder körperlich aggressiven Patienten, mehr und mehr in Mitarbeiterbefragungen thematisiert. Wie häufig sind Mitarbeiter mit verbal oder körperlich aggressiven Verhalten durch Patienten konfrontiert? Welche Unterstützungsangebote wünschen sich die Mitarbeiter bei diesen Themen? Wo besteht Bedarf für Schulungen oder andere präventive Angebote? Welche Nachsorgeangebote oder Supervisionen werden benötigt? Je nachdem, welche Erfahrungen in den Einrichtungen bereits zu den Themen gemacht wurden, nehmen wir Ideen und Wünsche auf und bilden den passenden Fragenblock.

Führungsverhalten

Neben den Themen Vereinbarkeit von Familie und Beruf und Gesundheitsschutz bzw. Umgang mit Gewalt wird auch das Verhalten des/r direkten Vorgesetzten immer wichtiger. Mittlerweile ist unser Fragenpool aus dem Block „Direkte Führungskraft“ auf eine Auswahl von über zwanzig Fragen angewachsen. Die Fragen werden in den letzten Jahren immer spezifischer und sind auf bestimmte Fähigkeiten und Schlüsselkompetenzen der Personalführung ausgerichtet, die aus Sicht der Mitarbeiter bewertet werden sollen. Inhaltlich beziehen sich die Fragen z.B. auf die Durchsetzungsfähigkeit einer Führungskraft, die Verlässlichkeit ihrer Aussagen, ihre Erreichbarkeit, die Fähigkeiten zum Konfliktmanagement oder zum Teambuilding, Feedbackverhalten sowie Wertschätzung oder Anerkennung. Die Fragen zielen u.a. darauf ab, den einzelnen Führungskräften ein Feedback zu ihrem Führungsverhalten zu geben und dann im Nachgang an eine Befragung geeignete Schulungen oder Coachings anbieten zu können, um bestimmte Kompetenzen weiter auszubauen. Häufige Maßnahmen sind aber auch, Prozesse umzustrukturieren, um Vorgesetzten beispielsweise mehr zeitliche Kapazitäten für die Erfüllung von Führungsaufgaben zur Verfügung zu stellen.

Weiterentwicklung des ZeQ-Grundfragebogens

Wir entwickeln unseren Grundfragebogen mit aus durchgeführten Befragungsprojekten gewonnenen Erkenntnissen weiter und lernen aus den Bedürfnissen der verschiedenen Einrichtungen. Daher nehmen wir beständig aktuelle Themen in die Bögen auf. Auch direkte Rückmeldungen durch befragte Mitarbeiter beeinflussen den Gestaltungs- und Weiterentwicklungsprozess. So beinhaltet der aktuelle Grundfragebogen für Mitarbeiterbefragungen derzeit über zwanzig Themenbereiche mit Items, zu denen umfangreiche Benchmark-Werte vorliegen. 

Sie möchten demnächst eine Mitarbeiterbefragung durchführen? Dann informieren Sie sich über unsere Angebote»

0 Kommentar(e)

Mein Kommentar

Bitte tragen Sie den Text aus dem Bild in das Textfeld ein. Erfahren Sie hier mehr über die Sicherheitsabfrage.

Bitte füllen Sie vor dem Absenden Ihres Kommentars mindestens die mit einem Stern (*) gekennzeichneten Felder aus. Alle anderen Angaben sind freiwillig.

Zurück

« Dezember 2014»
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

RSS-Feeds

Beiträge:
      RSS 0.91 RSS 2.0
Kommentare:
      RSS 0.91 RSS 2.0